Samstag, 18. November 2017 Betrieb & Management
 
Diese Seite drucken

Kennzeichnen, was drin ist

16.01.12 - 08:55 Uhr
Grass. Erst Stosa Cucine in Italien, dann Donna Cocinas in Spanien, nun Haka-Küchen in Österreich. Der Hersteller von Bewegungssystemen setzt strategisch auf Markenkooperationen. Wenn es nach Plan läuft, demnächst auch in Deutschland.

„Langfristige Kooperationen mit ausgesuchten Partnern werden ein Schlüssel des Erfolgs sein“, sagt Marketingleiter Andreas Marosch. Für Grass drücken sich diese Kooperationen so aus, dass bei ausgesuchten Partnern künftig Grass draufsteht, wo Grass drin ist. Gewöhnlich an der Zarge. Mit dem öffentlichen Hinweis auf die verbauten Produkte des Innenausstatters soll dem Handel die Möglichkeit der Differenzierung gegeben werden. Und die Botschaft an den küchekaufenden Kunden laute: „Wir haben nicht irgendein Bewegungssystem eingebaut, sondern ein Markenprodukt von Grass.“
Wenn sich zwei Marken zusammentun und ihre Stärken bündeln, dann sei dies, so Harald Klüh, Markenmanager bei Grass und „geistiger Vater der Kooperationsidee“, eine Win-Win-Situation im großen Stil. Denn mit dem intensiven Hinweis auf die Markenidentität könne die Bekanntheit beider Unternehmen gesteigert werden. Automobilzulieferteile wie Recaro-Sitze oder Brembo-Bremsen wiesen den Weg. Der Slogan „moved by Grass“ ziele in die gleiche Richtung, betont der bekennende Markenfreak Klüh.
Dass diese Idee Partner auf Augenhöhe verlange, verstehe sich von selbst. Billiganbieter scheiden deshalb als Kandidaten aus. Ausdrücklich nannte der „Global Brand Manager“ den schwedischen Möbelkonzern Ikea.

Sind von der „Win-Win-Situation“ der Markenkooperation sichtbar überzeugt (von links): Frank Nessler (bis 14. November Geschäftsführer der Grass GmbH), Manfred Grünanger (Key Account Manager Grass), Gerhard Hackl (Haka-Küchen) und Ronald Weber (seit 15. November Vorsitzender der Geschäftsleitung der Grass-Gruppe).

Exklusiv mit Grass
Bei Haka-Küchen im niederösterreichischen Traun passen die Rahmenbedingungen offensichtlich. Das Familienunternehmen unter der Leitung von Gerhard Hackl erwirtschaftet aktuell mit 140 Mitarbeitern einen Umsatz von 18 Mio. Euro und gilt nach DAN-Küchen und EWE-Küchen als Nr. 3 unter den österreichischen Küchenmöbelherstellern. Rund 5000 Maßküchen werden im Jahr von Küchenspezialisten und Tischlereien geplant und gebaut. Auf die Möbelgroßfläche als Vertriebsform verzichtet Haka komplett. Die nun verabredete Markenkooperation umfasst auch den exklusiven Einsatz von Bewegungssystemen von Grass im mittleren und hochwertigen Produktsortiment des österreichischen Küchenbauers. „An unsere Küchen stellen wir und unsere Käufer besondere Ansprüche. Durch hochwertige Bewegungs-Systeme, die nicht nur Funktionalität, sondern auch Freude an der Bewegung vermitteln, werten wir unsere Küchen zusätzlich auf. Hier trifft Premium auf Premium“, ist Haka-Geschäftsführer Gerhard Hackl überzeugt.

„Man muss ein Marke kennzeichnen, damit sie überhaupt wahrgenommen werden kann“, sagen Harald Klüh (Foto links) und Andreas Marosch (Foto rechts) von Grass. Das kann Mag. Petra Punzer, Pressesprecherin von Haka-Küchen (Foto Mitte), nur bestätigen.

„Gespräche laufen“
Geht es nach Grass, wird sich bald auch der erste Küchenmöbelhersteller in Deutschland dem Kooperationsmodell des sogenannten „Ingredient Branding“ öffnen. „Gespräche mit potenziellen Partnern laufen“, erläuterte Marketingleiter Andreas Marosch und kündigte einen „Abschluss“ für das Jahr 2012 an.
„Unser Ziel ist es, dem Hersteller Produkte an die Hand zu geben, die sich durch höchste Qualität und Funktion auszeichnen und dem Endkonsumenten den größtmöglichen Komfort bieten“, betonte Frank Nessler, bis Mitte November Geschäftsführer der Grass GmbH (zum Wechsel siehe Bericht an anderer Stelle in dieser Ausgabe). Inzwischen hat der 42-Jährige das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen, sein Nachfolger Ronald Weber kündigte im Gespräch mit der KÜCHENPLANER-Redaktion indes an, nichts an der Strategie ändern zu wollen. Die da lautet: „Wir verstehen uns als Partner der Küchenhersteller und lassen die besonderen Wünsche und Anforderungen unserer Kunden stets in unsere Überlegungen einfließen.“

www.grass.at
www.haka.at

Diesen Artikel bewerten  Diesen Artikel bewerten

Übermittlung Ihrer Stimme...

Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet! Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

Jetzt bookmarken:addthis.comask.combackflipblinkbitsblinklistblogmarksbluedot.usco.mmentsconnoteadel.icio.usde.lirio.usdigg.comFark.comFeed me links!FolkdFurlgoogle.comhype it!LinkaGoGoLinkaARENAlive.comMa.gnoliaMister WongMyLink.denetscapenetvouznewsvine.comoneviewRawSugarRedditscuttleshadowsSimpySmarkingSpurlstumbleupon.comTailRankTagThatTechnoratiWebnewsWinkWistsYahooMyWebYiggIt
Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.


Küchenplaner Ausgaben
Aktuelle Ausgabe
Alternativer text
Alternativer text
Box Bottom







Folgen Sie uns auf twitter!


Küchenplaner Galleria
Box Bottom